elektrischer-kamin.comAlles zum Thema elektrischer Kamin

Mit uns finden Sie den perfekten Elektrokamin

Ein Kamin zaubert eine behagliche Atmosphäre in die eigenen vier Wände. Doch nicht überall ist die Installation eines herkömmlichen Kamins möglich. Ganz im Kontrast zu einem elektrischen Kamin, der nahezu überall aufgestellt werden kann und auch sonst jede Menge Vorteile bietet. Dabei erzeugt er genau wie ein traditioneller Kamin eine wohnliche und behagliche Atmosphäre und passt sich problemlos jeder Wohnumgebung an.

Der Elektrokamin spiegelt die moderne Art von Behaglichkeit wider

Ein warmes Feuer galt seit Anbeginn der Menschheit als behaglicher Mittelpunkt und Treffpunkt für ein geselliges Beisammensein. Versammelten sich die Menschen der Frühzeit noch um ein offenes Lagefeuer, sorgte in späteren Zeiten der Kamin für wohlige Wärme in den Häusern.

Auch in Zeiten modernster Heizungstechnik hat der Kamin nichts an seiner Attraktivität verloren, denn bis heute wird er nicht nur als nicht nur als Wärmequelle geschätzt, sondern ist vor allem als stimmungsvolles Wohnaccessoire geschätzt. Kein Wunder also, dass sich so viele Menschen einen Kamin in der Wohnung bzw. im Eigenheim wünschen.

Ein traditioneller Kamin – leider oft ein unerfüllbarer Wunsch

Gehörten früher offene Kamine zum Heizen und Kochen zur Grundausstattung vieler Häuser, steht ein Kamin heutzutage häufig für Wohnluxus. Tatsächlich ist ein traditioneller Kamin für viele ein unerfüllbarer Wunsch, denn nicht überall kann der Traum vom behaglichen Kamin verwirklicht werden. Vielerorts sprechen baurechtliche Vorschriften und bauliche Gegebenheiten gegen den Einbau eines offenen Kamins oder eines Kaminofens. Doch auch wenn baurechtlich und bautechnisch nichts gegen einen traditionell Kaminofen spricht, können die meisten Mieter ihren Wunschtraum nicht verwirklichen, denn ohne Genehmigung des Vermieters ist die Installation eines traditionellen Kamins nicht erlaubt.

Der Elektrokamin – eine einfache Lösung für alle

Auch wenn die Installation eines traditionellen Kamins nicht möglich ist, lässt sich der Traum vom eigenen Kamin erfüllen. Ein Elektrokamin ist eine moderne und praktische Variante zum traditionellen Kamin, die viele Vorteile mit sich bringt und für genauso viel Behaglichkeit, Wohnlichkeit und Exklusivität sorgt wie jeder traditionelle Kaminofen. Elektrokamine bedürfen keinerlei baurechtlicher Genehmigungen oder Abnahmen durch den Schornsteinfeger. Auch bautechnisch benötigen sie außer einer Steckdose keiner weiteren Voraussetzungen.

Zudem darf ein elektrischer Kaminofen überall aufgestellt werden. Auch beim Vermieter muss dazu kein Einverständnis eingeholt werden. Elektrische Kamine sind daher auch eine ideale Lösung für Mieter.

Elektrokamine – die Vorteile auf einen Blick

Ein elektrischer Kamin bietet vielfältige Vorteile gegenüber den traditionellen Kaminöfen und auch anderen Kaminarten wie etwa dem Bioethanol-Kamin:

  • saubere und ungefährliche Wärmeerzeugung mit Strom

  • erzeugt keine offene Flamme – daher entsteht kein Kohlenmonoxid

  • benötigt keinen Kaminanschluss – lediglich eine Streckdose ist notwendig

  • zum Betrieb ist keine Genehmigung und keine Schornsteinfeger-Abnahme notwendig

  • keine gefährlichen Funken, kein Rauch, keine giftigen Rußpartikel

  • leichte Reinigung – keine Asche muss entfernt werden

  • keine Lagerung von Holz, Pellets oder Kohle notwendig

elektrischer-kamin.comElektrokamine entsprechen modernsten Sicherheitsansprüchen

Ein wesentlicher Vorteil elektrischer Kamine ist ihre Sicherheit und Sauberkeit. Ein Elektrokamin wird nur mit Strom betrieben. Mit modernster Technik entsteht ein Kaminfeuer, das vom echten Feuer eines offenen Kamins kaum zu unterscheiden ist. Doch wo kein echtes Feuer brennt, entstehen auch keine gefährlichen und gesundheitsschädlichen Stoffe und es besteht keine Brandgefahr. Elektrokamine sind daher absolut sicher und unbedenklich. Asche und Rußentwicklung sind ebenfalls ausgeschlossen, sodass neben einem absolut sicheren Betrieb auch das aufwändige Säubern herkömmlicher Kamine entfällt. Hinzukommt, dass ein elektrischer Kamin auch nicht heiß wird, sofern die Heizfunktion nicht genutzt wird. Somit besteht hier auch keine Verbrennungsgefahr und macht beispielsweise einen Kinderschutz unnötig.

Wie funktioniert ein Elektrokamin?

Elektrokamine funktionieren auf einfache Weise und benötigen lediglich eine Steckdose. So einfach der Anschluss und der Betrieb eines elektrischen Kamins auch sind – tatsächlich sind sie eine wahre Meisterleistung der Technik. Das entscheidende optische und dekorative Merkmal eines Elektrokamins ist das künstliche Feuer. Die flackernden und lodernden Flammen werden durch verschiedene Techniken erzeugt, die mittlerweile sogar für 3-dimensionellen Flammen mit einer realistischen Rauchentwicklung sorgen.

Vom einfachen Modell bis hin zum Luxuskamin mit vielen Zusatzfunktionen

Elektrokamine sind für jeden und überall eine hervorragende Möglichkeit den Wunsch nach einer behaglichen Kaminromanik in den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Vom einfachen Modell bis hin zum Luxuskamin mit verschiedenen komfortablen Zusatzfunktionen ist alles denkbar. Elektrische Kamine gibt es in so vielen Varianten und Ausführungen, dass sie problemlos in jeden Raum und zu jedem Ambiente passen und jedem Komfortanspruch gerecht werden. So gibt es elektrische Kamine

  • mit und ohne Heizfunktion

  • mit Raucheffekt

  • mit dreidimensionalem Feuer

  • mit Fernbedienung

Elektrische Kamine gibt es mit und ohne Heizfunktion. Die künstlichen Flammen eines Elektrokamins strahlen selbst keine Wärme aus. Deshalb sind in Modellen mit Heizfunktion Elektroheizungen installiert. Die so erzeugte Wärme wird mit Hilfe von Ventilatoren nach außen abgeleitet. Elektrokamine mit Heizfunktion vermitteln daher eine perfekte Kombination von Feuer- und Hitzeillusion.

Bei einem Elektrokamin müssen Sie auch auf den Raucheffekt nicht verzichten

Zu einem romantischen Kaminfeuer gehört auch der natürliche Raucheffekt, der sich beim Verbrennen des Kaminholzes entwickelt. Um auch dies Illusion perfekt darzustellen, gibt es auch Elektrokamine mit Raucheffekt. Dieser wird mit Hilfe von Wasserdampf erzeugt. Häufig verfügen Kamine mit 3d Kaminfeuer automatisch auch über einen Raucheffekt. Ein Elektrokamin mit dreidimensionalem Feuer und Raucheffekt bietet daher die realistischste Nachempfindung eines Kaminfeuers aus natürlichen Brennmaterialien. Viele elektrisch betriebene Kamine lassen sich zudem komfortabel per Fernsteuerung bedienen und regeln. So können die Intensität des elektrischen Feuers oder die Wärmeabgabe des Kamins bequem vom Sofa aus reguliert werden.

Elektrokamine für jeden Geschmack und jedes Ambiente

Elektrische Kamine gibt es in vielen Ausführungen und Varianten. Neben der technischen Ausstattung spielen dabei die Kamingröße und das Design eine große Rolle, denn ein elektrischer Kamin ist in erster Linie immer ein dekorativer Einrichtungsgegenstand, der das Ambiente eines Raumes maßgeblich bestimmt. Ein elektrischer Kamin kann optimal auf die räumlichen Gegebenheiten und das vorhandene Platzangebot angepasst werden. Grundsätzlich stehen drei wesentliche Kamintypen zur Auswahl:

  • Elektro Standkamin

  • Elektrischer Wandkamin

  • Elektro Eckkamin

  • Elektro Kamineinsatz

Standkamine gibt es in verschiedenen Größen und Stilrichtungen. Einige Modelle sind mit Rollen ausgestattet, sodass sie ganz bequem an verschiedenen Standorten aufgestellt werden können. Ein Elektro Wandkamin wird fest an die Wand montiert und ist daher eine platzsparende und elegante Lösung. Eckkamine sind hingegen die perfekte Lösung für nicht genutzte Zimmerecken. Sie können mit einem schicken Eckkamin im Handumdrehen zum dekorativen Mittelpunkt des Raumes werden. Elektro Kamineinsätze können in entsprechenden Wandnischen oder in Möbelstücke integriert werden. Es handelt sich dabei sozusagen um Einbaukamine.

Ein elektrischer Kaminofen sollte grundsätzlich passend zum Einrichtungsstil gewählt werden, sodass er sich harmonisch in das Gesamtambiente des Raumes einfügt. Daher sind Elektrokamine selbstverständlich in allen Stilrichtungen und Farben erhältlich. Ganz nach persönlichem Geschmack kann ein Kaminofen modern und schlicht, rustikal und im Landhausstil oder elegant und edel gewählt werden. Auch die Farbwahl sollte harmonisch und passend an restliche Raumgestaltung angepasst werden. Die beliebtesten Varianten zur farblichen Gestaltung sind für einen Elektrokamin Weiß, Schwarz oder Edelstahloptik. Ebenso beliebt sind Elektrokamine in Holz- oder Steinoptik. Auch wenn ein Elektrokamin häufig als künstlicher Kamin bezeichnet wird, lässt er sich harmonisch in jedes Ambiente einfügen und ist in jedem Raum ein optisches Highlight.

Elektrokamin installieren – völlig unproblematisch

Elektrische Kamine sind nicht nur ein überaus dekorativer Blickfang, sie sorgen auch für eine behagliche Atmosphäre. Ein Elektrokamin ist ein Kamin ohne Schornstein, bei dem das Kaminfeuer elektrisch betrieben wird. Die Installation eines Elektrokamins ist daher denkbar einfach und unproblematisch. Der Kaminofen wird fertig geliefert und bedarf zum Anschluss lediglich einer Steckdose. Daher muss ein Elektrokamin nicht vom Fachmann installiert werden, sondern kann sicher und einfach von jedem Laien dort aufgebaut und installiert werden, wo ein elektrisches Kaminfeuer für eine behagliche und romantische Atmosphäre sorgen soll. Elektrische Kamine gibt es in großer Auswahl und für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel bei Amazon. Ein Elektrokamin von Amazon wird praktisch und komfortabel nachhause geliefert und kann sofort installiert werden.

elektrischer kaminDie Kosten für einen elektrischen Kamin

Elektrische Kamine gibt es in so vielen Ausführungen und Varianten, dass sich der passende Kamin für jedes Budget problemlos finden lässt. So gibt es bereits Modelle ab unter 100 Euro. Nach oben hin sind den Kaminpreisen fast keine Grenzen gesetzt. Absolute Luxusmodelle mit vielen komfortablen Zusatzfunktionen können daher durchaus mehrere tausend Euro kosten.

Experten raten dazu, bei der Suche nach einem geeigneten Elektrokamin Modelle ab 100 Euro ins Auge zu fassen. Elektrische Kamine mit Schnäppchenpreisen von weit 100 Euro bieten meist keinerlei Zusatzfunktionen. Diese Kaminöfen besitzen in der Regel keine Heizfunktion und auch das elektrische Kaminfeuer ist nicht so täuschend echt wie ein Kaminfeuer aus natürlichen Brennmaterialien. Ebenso kann der Stromverbrauch für ein einfaches Modell weitaus höher sein, als für etwas teurere Kaminmodelle mit entsprechender Technik und angenehmem Komfort.

Der Stromverbrauch von Elektrokaminen

Auch ein teurer Elektrokamin ist in den reinen Anschaffungs- und Verbrauchskosten immer noch wesentlich günstiger als ein konventioneller Kamin. Der teure Anschluss an den Rauchabzug, Wartungskosten und die Kosten für das Heizmaterial entfallen. Bei einem Elektrokamin belaufen sich die Kosten hingegen nur auf die Anschaffungskosten und den Stromverbrauch. Wie hoch der Stromverbrauch letztendlich ist, hängt von der Nutzung und der Technik des Kamins ab. Während die Stromkosten für das elektrische Feuer sehr gering sind, verbrauchen Kamine mit Heizfunktion entsprechend mehr Strom. Aber auch hier hängt der Stromverbrauch letztendlich von Heizleistung des Kamins ab. Als Faustregel gilt: Je höher die Heizstufen, desto höher der Stromverbrauch.

Elektrokamin oder lieber doch eine Alternative?

Wenn ein konventioneller Kamin nicht in Frage kommt, gibt es außer dem Elektrokamin weitere Alternativen, die romantische Abende vor dem Kaminfeuer möglich machen.

Dazu zählen vor allem:

  • Gelkamine

  • Ethanol-betriebene Kamine

Beide Varianten werden mitunter auch als Bio-Kamine bezeichnet, denn als Brennstoffe werden Bio-Ethanol oder Bio-Gel verwendet. Dennoch sollte man sich von dem Begriff „Bio“ nicht in die Irre führen lassen, denn Gel- und Ethanol-Kamine haben gegenüber dem Elektrokamin einige Nachteile.

Bioethanol erzeugt Kohlenmonoxid. Daher muss beim Betreiben eines Bioethanol-Kamins der Raum regelmäßig gelüftet werden. Zudem wird Bioethanol in Verbindung mit Sauerstoff zu einem hochexplosiven Gemisch und wirkt wir ein Brandbeschleuniger. Daher steigt die Brandgefahr. Ebenso gefährlich sind Rückstände von nicht vollständig verbranntem Bioethanol sowie seine Lagerung.

Bei Gel-Kaminen ist die Brandgefahr zwar nicht ganz so hoch wie bei flüssigem Bioethanol, dennoch muss der Raum beim Betrieb eines Gel-Kamins ebenfalls regelmäßig gelüftet werden. Gel- und Bioethanol-Kamine sind zwar ebenso dekorativ wie ein Elektrokamin und erzeugten ein behagliches Kaminfeuer, doch zum zusätzlichen Heizen eignen sie sich nicht.

Der Elektrokamin ist erst mit dem richtigen Zubehör perfekt

Ein Elektrokamin ist ein Gewinn für jedes Heim. Er sorgt für eine exklusive und behagliche Atmosphäre und kann, je nach Modell, kann ein Elektrokamin als Heizung genutzt werden. Doch wirklich perfekt wirkt ein künstlicher Kamin erst mit dem richtigen Zubehör. Unter der Rubrik „Zubehör für den elektrischen Kamin“ finden Sie zahlreiche Anregungen wie Sie ein elektrisches Kaminfeuer perfekt in Szene setzen und für eine unvergleichliche Wohnatmosphäre sorgen können.

Elektrischer Kamin – Zubehör

Ein Elektrokamin zaubert wohlige Behaglichkeit in jede Wohnung. Das Kaminfeuer ist elektrisch, imitiert aber das natürliche Feuer eines konventionellen Kamins absolut perfekt. Vor allem bei einem Elektrokamin mit 3d Kaminfeuer und Rauchentwicklung ist das künstliche Feuer nicht mehr vom natürlichen Feuer zu unterscheiden. Grundsätzlich benötigt ein künstlicher Kamin keinerlei Zubehör, denn der Anschluss an eine Steckdose reicht völlig aus, um den Kamin in Betrieb zu nehmen. Doch mit dekorativem Zubehör kann die Illusion vom natürlichen Kaminfeuer perfektioniert werden. Zudem gibt es verschiedene Kaminmodelle mit Zubehör, welches die Bedienung oder die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten des Kamins erheblich komfortabler macht.

Die keramischen Holznachbildungen

Keramische Holznachbildungen sind täuschend echt aussehende Nachbildungen von Holzscheiten. Gefertigt sind sie aus feuerfester Keramik. Holznachbildungen sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich, sodass sie perfekt an die jeweilige Brennkammer angepasst werden können. Mit keramischen Holznachbildungen wirkt das elektrische Feuer noch naturgetreuer.

Die breite Vielfalt der Deko Hölzer

Deko Hölzer sind die kleinere Variante der keramischen Holznachbildungen. Auch sie bestehen aus feuerfester Keramik und können zur Dekoration in die Brennkammer des elektrischen Kamins gelegt werden. Deko Hölzer sind gibt es unterschiedlichen Holzarten nachempfunden sowie in vielen verschieden Formen. Deko Hölzer können immer wieder neu angeordnet und dekoriert werden, sodass das Kamininnere variabel gestaltet werden kann.

Das passende Kaminbesteck

Ein elektrischer Kamin sorgt für ein absolut sauberes und wartungsfreies Kaminfeuer. Wer seinen Elektrokamin jedoch stilecht in Szene setzen möchte, kann ein dekoratives Kaminbesteck wie bei einem konventionellen Kamin dazustellen. Kaminbestecke gibt es in vielen Ausführungen, Materialien und Design. Da beim Elektrokamin ein Kaminbesteck eigentlich nicht benötigt wird, dient es ausschließlich einer stilechten Dekoration. Auf eine gute Funktionalität muss bei der Auswahl des Kaminbestecks daher nicht geachtet werden. Vielmehr sollte das Besteck zum Design des Kamins passen.

Der Kaminkorb – von urig bis modern

Zu einem konventionellen Kamin gehört ein Kaminkorb unbedingt dazu. In einem Kaminkorb können die Holzscheite zur Befeuerung des Kamins dekorativ aufbewahrt werden. In einem Elektrokamin lodert ein elektrisches Kaminfeuer – Holz oder andere Brennmaterialien werden daher nicht benötigt. Doch ist ein Kaminkorb mit echten Holzscheiten ein dekoratives Zubehör, das auch bei der Nutzung eines elektrischen Kamins für ein stilechtes Kamin-Ambiente sorgt.

Die Elektrokamine mit Zubehör

Unter den so zahlreichen Elektrokamin-Modellen gibt es auch solche, die komfortabel und bequem per Fernbedienung gesteuert werden können. Über die Fernbedienung kann das Feuersimulationssystem sowie die Heizleistung gesteuert werden. Bei diesen Modellen sind die Bedienelemente direkt am Kamin versteckt angebracht, sodass das Design in keiner Weise dadurch beeinträchtigt wird. Ein Elektrokamin mit Fernbedienung ist daher nicht nur komfortabel, sondern auch eine elegante Lösung für alle, die Komfort und Perfektion im Design lieben.

Elektrische Kamine sorgen als Zusatzheizung oder sogar als Vollheizung für wohlige Wärme. In erster Linie sind sie jedoch ein dekoratives Wohnaccessoire, das jedem Raum einen ganz besonderen Charme verleiht. Dabei spielt die Feuersimulation selbstverständlich eine große Rolle. Doch auch wenn der Kamin nicht in Betrieb ist, ist der Kamin ein Blickfang. Daher spielt das Kamin-Design eine große Rolle und sollte gut bedacht und ausgewählt werden. Damit die Kaminumrandung ganz nach eigenen Wünschen und dem individuellen Einrichtungsstil angepasst werden kann, gehören zu manchen Modellen verschiedene Verzierungsplatten oder Umrandungsvarianten.

Der Stromverbrauch eines elektrischen Kamins

Ein elektrischer Kamin bietet viele Vorteile gegenüber einem konventionellen Kamin. Bei der Anschaffung entfallen die Kosten für einen Anschluss an einen Rauchabzug und auch die laufende Anschaffung von Heizmaterial entfällt. Trotzdem fallen auch bei der Nutzung eines Elektrokamins Kosten an. Die Stromkosten hängen jedoch in erster Linie von der Art des Elektrokamins und der individuellen Nutzung ab.

Elektrisches Feuer – Stromverbrauch und Stromkosten

Das elektrische Feuer ist das herausragende Merkmal eines Elektrokamins. Doch der reine Flammeneffekt benötigt nur wenig Strom. In der Regel werden dabei nur 100 bis 150 Watt verbraucht. Umgerechnet kostet der Flammeneffekt bei einem Elektrokamin rund 3 Cent pro Stunde, wenn ein Stromverbrauch von 100 Watt zugrunde gelegt wird.

Entsprechend fallen bei einem Verbrauch von 150 Watt 4,5 Cent pro Stunde an. Damit sind die Kosten für ein behagliches Kaminfeuer wirklich erschwinglich, denn würde das elektrische Feuer pro Tag 4 Stunden kontinuierlich brennen, entstünden bei einem Verbrauch von 150 Watt in einem Monat Stromkosten in Höhe von 5,40 Euro.

Stromverbrauch und Stromkosten für den Heizeffekt

Wird der elektrische Kamin mit Heizeffekt betrieben erhöht dies selbstverständlich die Stromkosten. Dann kommt es darauf an, in welcher Stufe geheizt wird und in welcher Form der Elektrokamin als Heizquelle genutzt wird. Die meisten Elektrokamine mit integrierter Heizleistung arbeiten mit Heizstufen zwischen 1000 und 2000 Watt. Bei einem durchschnittlichen Strompreis von rund 30 Cent für eine Kilowatt-Stunde ergeben sich bei einer Heizstufe von 1000 Watt entsprechend Stromkosten für die reine Heizleistung von 30 Cent pro Stunde. Für die höchste Heizstufe von 2000 Watt betrügen die Stromkosten pro Stunde entsprechend 60 Cent, zudem müssen Sie den Minderverbrauch Ihrer Heizung einrechnen, da Sie diese nun weniger häufig bzw. weniger intensiv nutzen werden.

Elektrokamin sind definitiv kein Stromfresser

Auch wenn die Elektroheizung die teuerste Heizvariante ist und mit die Heizkosten bei der Nutzung einer Gas- oder Ölheizung erheblich niedriger sind, kann ein Elektrokamin nicht als Stromfresser und extrem teure Heizvariante bezeichnet werden, sofern Elektrokamine nicht in jedem Raum als alleinige Heizung genutzt werden.

Wird der Elektrokamin hingegen nur in der Übergangszeit als Heizung genutzt, oder als Zusatzheizung für gemütliche Stunden vor dem Kaminfeuer, sind die Stromkosten durchaus moderat und belasten den Geldbeutel nicht über alle Maßen.

Eine Beispielrechnung für die partielle Kaminnutzung

An Beispiel wird deutlich, dass die Stromkosten für einen elektrischen Kamin durchaus im Rahmen bleiben, selbst wenn dieser zeitweise mit der höchsten Heizstufe als Zusatzheizung genutzt wird:

Wird der Kamin an einem kühlen Abend für drei Stunden mit Heizstufe zwei und dem maximalen Stromverbrauch des elektrischen Feuers von 150 Watt genutzt, ergeben sich daraus folgende Gesamtkosten:

  • für das elektrische Feuer 3 X 4,5 Cent = 13,5 Cent

  • für die Heizstufe zwei 3 X 60 Cent = 1,80 Euro

Daraus ergeben sich Gesamt kosten von aufgerundet 1,94 Euro für einen dreistündigen Abend vor dem Kamin bei maximaler Zusatzwärme.

Zur Beurteilung der Rentabilität sollten neben den reinen Betriebskosten auch die Anschaffungskosten berücksichtigt werden. Diesbezüglich ist ein Elektrokamin ganz klar die günstigere Variante gegenüber einem konventionellen Kamin.

Insgesamt ist daher ein Elektrokamin günstig, denn neben den hohen Anschaffungskosten verursacht auch jeder konventionelle Kamin Betriebskosten in Form von Schornsteinfeger-Gebühren und Brennmaterial.